Kinderbehandlung 

Steht bei Ihrem Kind dennoch einmal eine größere Zahnbehandlung an, möchten wir Ihnen einige Tipps geben, wie Sie Ihr Kind zu Hause auf den Zahnarztbesuch vorbereiten können. Achten Sie darauf, dass Sie und Ihr Kind ausgeruht sind und gestalten Sie den Tag des Zahnarztbesuches frei von Belastungen.

Sorgen Sie dafür, dass sie nicht unterbewusst Ihre eigenen Ängste auf Ihr Kind übertragen. Gut gemeinte Bemerkungen wie “Du brauchst keine Angst haben, das wird nicht weh tun!” oder “Du musst jetzt tapfer sein!” führen genau zum Gegenteil. Vermeiden Sie ebenso Begriffe wie “Spritze”, “Schmerz” – überlassen Sie es uns und unserer langjährigen Erfahrung, Ihrem Kind auf kindgerechte Weise die Einzelheiten einer Zahnbehandlung zu erklären. 

Versprechen Sie keine Belohnungsgeschenke! Gerade Dinge, die sich Ihr Kind möglicherweise sehr wünscht, setzen es bei der Behandlung zu stark unter Druck und erschweren für das Team die Zusammenarbeit. 

Je weniger Aufhebens Sie machen, desto besser. Selbstverständlich ist Ihre Anwesenheit im Behandlungszimmer willkommen. Bitte bleiben Sie eher im Hintergrund und überlassen Sie uns die Führung Ihres Kindes. Nur durch eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und zahnärztlichem Team ist eine Erfolg versprechende und angenehme Behandlung möglich.